Mein Skizzenbuch im Mai 2019

von | 5. June 2019 | 0 Kommentare

Der Mai war ein produktiver Monat für mein Skizzenbuch, da ich viel Zeit draußen damit verbracht habe. Ein Teil meiner Abenteuer draußen hat den Weg in meinen neuen Onlinekurs gefunden, in dem es um Zeichenideen im Frühling geht. Und der Rest zeigt, was momentan alles in der Natur zu sehen ist: Vögel, Schmetterlinge, Bäume und Landschaften in zarten Grüntönen.

Der Monat hat begonnen mit der Studie eines Zaunkönigs, der im Gebüsch rumgehüpft ist, lang habe ich ihn nicht gesehen, aber ich konnte ganz deutlich den aufgestellten Schwanz erkennen, der typisch für diesen kleinen Vogel ist.

Die Schwalben wind auch wieder da und man kann überall ihre Rufe hören und ihre akrobatischen Flugmanöver beobachten. Auf dem Dorf sind sie alle zu sehen: Mehlschwalben (wie in der Zeichnung unten), Rauchschwalben (mit längerem, stärker gegabeltem Schwanz) und Mauersegler (größer als Schwalben und oft in den Stadt zu sehen).

Die Kohlmeisen haben Anfang Mai noch ihre Jungen gefüttert (zu dem Zeitpunkt, wo ich dies schreibe, ist das Nest schon leer), und die Küken warten ungeduldig auf Futter. Ich schaue im Frühjahr gerne über Webcams den Vögeln beim Nisten zu und mache dazu Skizzen. Das ist eine tolle Möglichkeit, den Tieren nahe zu kommen und etwas über sie zu lernen, ohne sie zu stören. Auf der rechten Seite sind noch mal Mehlschwalben zu sehen.

Mehr Experimente mit getöntem Papier – man kann die Papierfarbe hier als mittleren Tonwert nehmen und dann Höhen und Tiefen (also hell und dunkel) dazu zeichnen, so wie auf dieser Seite mit Bachstelzen.

Getöntes Papier ist auch schön für Landschaftsskizzen, hier mit zwei Buntstiften (weiß und ocker) und etwas Tusche.

Für die Onlineklasse bei Skillshare im letzten Monat bin ich in den Wald gegangen und habe einige Ideen und Techniken für das Zeichnen draußen vorgestellt. Im Frühlingswald kann man zum Beispiel toll Pflanzen wie Farn oder Waldmeister zeichnen, aber auch Schmetterlinge und Vögel, oder kleine Landkarten anfertigen.

Bei diesem Ausflug habe ich auch zwei kleine braune Vögel (die berüchtigten KBVs von Vogelbeobachtern..) gesehen, die ich dann zuhause näher bestimmen konnte, nachdem ich sie schnell skizziert hatte. Es waren zwei Mönchsgrasmücken, das Männchen mit schwarzer Kappe, das Weibchen mit rotbrauner Kappe. Hier noch mal eine Seite mit einer genaueren Studie.

Schmetterlinge sind auch ein schönes Motiv, und wenn man Glück hat, sitzen sie sogar eine Weile still, so dass man sie genau beobachten kann. Manchmal mache ich auch schnell ein Foto, damit ich entspannter zeichnen und die Details später abrufen kann. Auf der rechten Seite ist noch ein Hahnenfuß in Tusche und Aquarell zu sehen.

Ich zeichne ja gerne mit der Feder, was natürlich nicht besonders gut unterwegs geht (dafür nehme ich dann lieber einen Füller mit). Diese Skizzen von Schmetterlingen und dem Vogelflügel sind also am Schreibtisch entstanden. Für mich zählt das immer noch zum Naturtagebuch, da ich beim Zeichnen der Details immer viel lerne.

Eine weitere Seite mit Schmetterlingen, diesmal in Farbe. Ich kombiniere gern Aquarell mit Buntstiften, um den Flügeln mehr Details und Textur zu verleihen.

Eine Seite mit Dohlen – diese kleinen Rabenvögel haben helle Augen, und graues Gefieder rund um Hals und Nacken. Wer schon mal ein Dohlennest im Schornstein hatte, weiß, dass diese Vögel sehr gesellig sind und gern in Kolonien brüten.

Und zum Abschluss noch eine schnelle Skizze mit Rauchschwalben, die so wendig und flink sind, dass man sie kaum in Ruhe beobachten kann.

Ich hoffe, dir hat der Einblick in mein Skizzenbuch im Mai gefallen. Was zeichnest du derzeit so?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Julia Bausenhardt Illustration & Naturskizzen

In diesem Blog schreibe ich über das Zeichnen in der Natur, meine Skizzenbuchexperimente, Pigmente und Aquarelltechniken, Naturtagebücher, Zeichentutorials, Workshops und vieles mehr.
Ich möchte zeigen, wie man die Natur mit dem Skizzenbuch entdecken und dabei gleichzeitig Zeichnen und Malen lernen kann.