Mein Skizzenbuch im März 2019

von | 3. April 2019 | 2 Kommentare

Es ist wieder soweit einen Monat mit dem Naturtagebuch zu reflektieren. Im März erwacht die Natur langsam wieder aus ihrer Winterruhe. Die ersten Blätter und Blüten kommen raus, und für die meisten Vögel beginnt die Balz, Paarungszeit und der Nestbau.

Für mich war der März voll mit Videoaufnahmen für meine neuen Onlineklasse (How To Draw Birds – Kurs bei Skillshare) und für einen Online-Workshop, über den ich in Kürze mehr erzähle. Ich habe außerdem ein weiteres Skizzenbuch gefüllt, und weiterhin viele Vögel und Wolken gezeichnet.

Das ist in meinem Naturtagebuch passiert:

Schematische Zeichnungen eines Vogelflügels, eines Vogelkopfes und verschiedene Vogelzehen für meinen Onlinekurs, und Farbtests mit Gelb. Nicht die schönste Seite, aber es sind viele der Prinzipien zum Zeichnen von Vögeln darauf vereint.

Einige Stare (Sturnus vulgaris) kommen jeden Tag fast zur gleichen Zeit in den Garten. Sie haben noch ihr prächtig weiß gepunktetes Prachtkleid, und die schwarzen Federn schimmern metallisch in der Sonne. Ich habe diesen Schimmer in der Skizze mit einer Untermalung in hellem Grün und Rosa wiedergegeben. Stare haben darüber hinaus auch die perfekten Flügel, um die Page der Federn zu studieren, da jede Feder einen hellen gelben Rand hat.

Auf der nächsten Seite sieht man einen Ausflug zum Wüstegarten, einer Hügelkette im Kellerwald. Anders als der Name vermuten lässt, ist die Gegend landschaftlich sehr interessant und schön zum Wandern – ein Hochmoor mit Quarzitgestein, Blockhalden, dazwischen goldene Gräser, Heidelbeerbüsche und Birken. Es soll dort auch eine keltische Opferstätte gewesen sein. Ich hatte sogar Zeit für eine kleine Landschaftsskizze, das Wetter war allerdings so schlecht, dass ich fast kein extra Wasser auf dem Papier brauchte.

Mehr Skizzen von Blaumeisen (Parus caeruleus) als Vorbereitung auf meinen Workshop. Sogar ein Meisenpunk war dabei. ;-)

Ich bin noch mal zurückgekehrt zum Wolkenmalen und habe einen systematischeren Ansatz ausprobiert. Ich finde es immer noch schwer, einzelne Wolken hervorzuheben, aber mir gefällt die Seite insgesamt und ich werde langsam besser beim Bestimmen der Wolkenbilder.

Einige Seiten aus meinem neuen Onlinekurs How To Draw Birds. Im Kurs zeige ich verschiedene Techniken zum Zeichnen von Vögeln, und demonstriere Schritt für Schritt, wie man eine Zeichnung ganz einfach aufbaut. Jeder kann lernen, wie man Vögel zeichnet, und es bringt mir große Freude, das zu vermitteln und die tollen Zeichnungen meiner Teilnehmer zu sehen.


Eine Doppelseite mit dem Buntspecht (Picoides major). Diese schönen Vögel sind sehr häufig, selbst hier in der Stadt, worüber ich sehr froh bin, da ich sie dadurch oft beobachten kann.

Ich habe auch damit angefangen, kleine Farbproben in mein Skizzenbuch zu integrieren, manchmal die Farben, die ich in der Landschaft sehe, und manchmal von einem Motiv (wie hier dem Erlenzeisig). Ich mag, wie diese kleinen Lokalpaletten einen unmittelbaren Eindruck einer Landschaft, eine Jahreszeit oder Stimmung vermitteln können.

Mehr Vogelstudien von Grünfinken.

Ein Frühlingstag draußen mit einigen Frühblühern. Blaustern (Scilla bifolia), Lungenkraut (Pulmonaria officinale) and Seidelbast(Daphne mezereum) stehen in voller Blüte, genau wie die Zierkirschen. Dazu habe ich einen Grünspecht bei der Balz beobachtet (die unter anderem am Baum stattfindet), und ein Eichhörnchen war auch zu sehen.

In der Nähe gibt es zudem ein Ringeltauben-Paar, große, massive Vögel mit schönen Farben.

Das Ende des Monats fiel diesmal auch zusammen mit dem Ende meines Skizzenbuchs, so dass ich meine Wetterstudien zeigen möchte. Ich mache gern diese kleinen Wetterbriefmarken zum Aufwärmen ein Einstimmen auf der ersten Seite, da es ein großes dickes Skizzenbuch war, diesmal auch auf der letzten Seite. Man sieht ganz schön den langsamen jahreszeitlichen Wechsel von Winter zu Frühling, wie ich finde.


Ich hoffe dir hat diese Reise durch mein Naturtagebuch im März gefallen. Was war in deinem Skizzenbuch so los? Gibt es etwas, von dem du gern mehr sehen würdest? Schreib es mir gern in die Kommentare!

2 Kommentare

  1. Sehr schöne Skizzenblätter… Eine Freude für meien Augen!

    Antworten
    • Vielen Dank Guido! :-) Habe mir grad deinen Blog angeschaut, die Zeichnungen und deine Reiseeindrücke gefallen mir sehr!

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Julia Bausenhardt Illustration & Naturskizzen

In diesem Blog schreibe ich über das Zeichnen in der Natur, meine Skizzenbuchexperimente, Pigmente und Aquarelltechniken, Naturtagebücher, Zeichentutorials, Workshops und vieles mehr.
Ich möchte zeigen, wie man die Natur mit dem Skizzenbuch entdecken und dabei gleichzeitig Zeichnen und Malen lernen kann.